Bürgerinfo: Rauchmelder

Alles schläft einer wacht:
Rauchmelder retten Leben
 
Brände sind für die überwiegende Zahl der Bürger - glücklicherweise - seltene Ereignisse. Dies bedeutet aber auch, dass die Gefahren eines Brandes wenig bekannt sind und nur eine geringe Bereitschaft besteht, Bränden vorzubeugen. Eine entscheidende Bedingung für rasche und wirksame Gegenmaßnahmen und die Flucht von Personen bei Bränden ist es , einen Brand rechtzeitig, bevor ein Raum oder gar die ganze Wohnung völlig verraucht ist, zu bemerken. Deshalb RAUCHMELDER.
 
Warum ist Rauch so gefährlich?

Es ist mitten in der Nacht, Sie schlafen tief und fest. Es genügt schon eine Kleinigkeit, z.B. ein vergessenes Essen auf dem eingeschalteten Herd oder ein Defekt an einer elektrischen Leitung. Es entsteht ein Brand mit Rauch. Ihr Geruchsinn ist im Schlaf ausgeschaltet und durch die giftigen Rauchgase verlieren Sie Ihr Bewusstsein.
In Deutschland verunglücken rund 600 Menschen pro Jahr tödlich durch Brände in ihren eigenen vier Wänden. 90 % davon sterben an einer Rauchvergiftung, denn Rauch ist schneller und lautloser als Feuer. Er überrascht Sie im Schlaf. Sie haben noch drei Minuten Zeit Ihre Wohnung zu verlassen.
 
Was tun wenn es brennt?
 
- Ruhe bewahren
- Ruhe bewaren
- Verlassen Sie den verrauchten Bereich
- Schließen Sie die Türen zum Brandraum, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu
   verhindern
- Bringen Sie Kinder und andere Mitbewohner ins Freie
- Alarmieren Sie die Feuerwehr (112), geben Sie dabei Adresse und Brandsituation an
- Schließen Sie die Wohnungstür hinter sich und nehmen Sie den Hausschlüssel mit
- Warnen Sie andere Hausbewohner
 
Wenn Sie weitere Fragen haben
 
Zum Thema Rauchmelder oder Brandschutz in privaten Haushalten wenden Sie sich bitte an Ihre Freiwillige Feuerwehr Rednitzhembach. Montags ab 18.30 Uhr im Feuerwehrhaus, Rennweg 1, Tel 09122/73801.